Thymian

Als Gewürzkraut sehr lecker, als Heilkraut ein Klassiker:
Thymian ist ein bekömmlicher Allrounder.

Nahezu ein Alleskönner, dieser Thymian. Er macht sich nicht nur stängelweise in mediterranen Gerichten wunderbar, sondern ist auch als Heilkraut breit aufgestellt: Neben Haut, Verdauung und Nerven gilt er vor allem bei Atemwegserkrankungen als ein Favorit. Thymian vereint viele gute Eigenschaften wie schleimlösend, schmerzstillend, entzündungshemmend, beruhigend und krampflösend, die sich bei Husten und Bronchitis lindernd und förderlich auswirken. Darum wurde Thymian bereits im Mittelalter bei Atemwegserkrankungen eingesetzt.

 

Thymian – Steckbrief

Thymus vulgaris

Der bekannteste ist der Echte Thymian (Thymus vulgaris)

Lippenblütler

Entstammt der Familie der Lippenblüten-gewächse

Erscheinung

Strauch oder Halbstrauch

214 Arten

Die meisten Arten (insgesamt 214) gibt es im Mittelmeerraum

Inhaltsstoffe

Wirksame Inhaltsstoffe: ätherische Öle

Verwendung

Es werden alle Pflanzenbestandteile außer der Wurzel verwendet

 

Thymian – Wirkweise

schleimlösend

schleimlösend

erleichtert den Sekretauswurf

erleichtert den Sekretauswurf

entkrampfend und entzündungshemmend

entkrampfend und entzündungshemmend

antibakteriell

antibakteriell

Pflanze

Thymian & Primel gegen Husten:

Raffinierte Kombination, besserer Gesamteffekt

Durch die besondere Kombination aus Thymiankraut und Primelwurzel ergänzen sich die beiden Arzneipflanzen gegenseitig und verstärken sich in ihrer Wirkung.

Als bewährte Kombinationspräparate stehen Bronchicum® Elixir, Bronchicum® Tropfen, Bronchicum® Kapsel und Bronchicum® Saft rezeptfrei in der Apotheke zur Verfügung. Mehr zu Bronchicum® erfahren Sie hier.

 

Primel

Die Heilkraft der "Arznei-Primel" liegt im Verborgenen: in ihren Wurzeln.

Bronchicum® bestellen

Wählen Sie für Ihre Bestellung eine unserer Partner-Online-Apotheken aus – Ihre Lieferung kommt auf diesem Wege direkt bis an die Haustür. Oder lassen Sie sich Ihr Wunschprodukt in eine Apotheke in Ihrer Nähe liefern.

Unsere Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen
zum Thema Husten.

Pflichttexte

Bronchicum® Elixir

Anwendungsgebiete: Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Warnhinweise: Enthält 4,9 Vol.-% Alkohol. Enthält Sucrose (Zucker) und Invertzucker. Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bronchicum® Saft

Anwendungsgebiete: Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Warnhinweise: Enthält Sorbitol und Macrogolglycerolhydroxystearat. Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bronchicum® Tropfen

Anwendungsgebiete: Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Warnhinweise: Enthält 27,7 Vol.-% Alkohol, Sucrose (Zucker), Invertzucker, Eukalyptusöl, Levomenthol. Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bronchicum® Thymian Lutschtabletten

Wirkstoff: Thymiankraut-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Schleimlösung bei Husten im Rahmen von Erkältungen. Hinweis: Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei: „Zur Unterstützung der Schleimlösung bei Husten im Rahmen von Erkältungen“, ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bronchicum® Thymian Lutschpastillen

Wirkstoff: Thymiankraut-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim, zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis. Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.